Samstag 12. Januar 2019, 20.30 Uhr

ART-ATTACKE & Else SINGT FUNDAMENTALES

Konzert

 

ART-ATTACKE

Vieldeutige schräge Texte und ein musikalisches Gewitter an diversen Stilen: das sind ART-ATTACKE aus dem Raum Stuttgart.

Das Trio hat seit seiner Gründung 2012 bereits zwei Tonträger veröffentlicht und zahlreiche Konzerte bundesweit absolviert.

Momentan arbeiten sie an neuen Songs, von denen in Marbach ausgewählte Neuheiten zu Gehör gebracht werden.

 

Infos, Hörbeispiele und Videos unter:

www.art-attacke.de

https://www.youtube.com/channel/UCF68KV5cLzy6tZIrL9E1EPQ

 

ART-ATTACKE sind:

Wolfgang Neumann - Gesang, Bass

Detlef Eilers - Schlagwerk, Zimbeln, Licht

Nik Zenon - Gitarren, Gesang, Effekte

 

 

ELSE SINGT FUNDAMENTALES

 

songs | deutschsprachig | eigen | elektrisch | fantastisch

 

Im Stile deutscher Popkultur machen die vier von Else ihr Ding.

Eigene Songs grooven elektrisch und platonisch herum.

Else singt vom wahren Leben oder wie man es sich eben wünscht.

Handgeschmiedete Musik mit allerhand Romantik, Sinn und Unsinn.

Ein Rendezvous mit Else, mutig und erfrischend.

 

ELSE sind:

 

FRANK EIßMANN - Gitarre, Gesang

OLIVER SAUER - Tasten, Gitarre

HARTMUT MAIER-SCHIRMER - Bass, Hupe

JO VEESER - Trommeln und Becken

 

Samstag 05. Januar 2019, 20 Uhr

Jahresrückblick 2018 mit Rafael Senghaas

Kabarett

Schlagzeilen aus 2018 mit bissig-heiterem Kommentar.

 

Motto: Zeit vergeht, Humor kommt !!

 

witzig frech und kritisch..

Samstag 22. Dezember 2018, 20.30 Uhr

Gitze & Band

Konzert

 

Gitze & Band lassen während ihrer Live-Show unvergessene Wolle-Kriwanek-Klassiker wie „U.F.O.“, „Stroßaboh“, „Reggae i di uff?“, „I fahr Daimler“, „Badwanna Blues“ oder „Herbertstr.“ ebenso wieder aufleben wie längst vergessen geglaubte und lange nicht mehr gehörte Perlen der schwäbischen Rock- und Blues-Musik.

 

Neben den Songs von Wolle Kriwanek & Paul Vincent befinden sich im musikalischen Repertoire von Gitze & Band auch der eine oder andere Schwoißfuaß-Klassiker sowie eigene schwäbische Adaptionen mehr oder weniger bekannter Rock- und Popsongs.

Das Publikum kann sich auf eine erstklassige Band freuen, die sich aus Göran Jäck (Gitarre), Helmut Nothum (Hammond-Orgel/Piano), Werner Müller (Bass) und Oliver Schmandke (Schlagzeug) zusammensetzt – allesamt routinierte und spielfreudige Musiker und zusammen mit Sänger und Frontmann Gitze mit dem Anliegen ausgestattet, das musikalische Vermächtnis von Wolle Kriwanek & Paul Vincent nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

 

Der Eintritt beträgt 10 Euro an der Abendkasse.

Nähere Informationen: www.uhlenspiegel.de und www.gitze.com.

Samstag 8. Dezember 2018, 20.00 Uhr

get shorties

Lesebühne

 

Die kabarettistisch-literarische Lesebühnenshow in Marbach ist wie ein Heimspiel,

denn dort sind wir seit mehr als 16 Jahren regelmäßig.

Das beste Café, die subkulturellste Bühne, das beste Publikum, beste Stimmung… kurzum ein Muss.

Immer tolle Texte und tolle Bands.

Dieses mal mit der Band: Sally Grayson

Freitag 30. November 2018, 20.30 Uhr

Ü-Egal-Party

Funky-Soul-Tribe:

Gitze & Holger legen auf!

 

Eine geschmeidige Ü-Egal-Party mit den DJs Gitze & Holger gibt es am Freitag, 30. November, im Café Provinz in Marbach.

Ü-Egal-Party – das heißt, alle sind willkommen, völlig gleichgültig wie „Ü“ Mann oder Frau sind und Gitze und Holger legen auf: Rock, Pop, Grunge, Alternative, Soul, Funk, Reggae, Hip-Hop und Electro.

 

Gitze ist einigen sicherlich als Sänger ein Begriff (aktuell mit Gitze & Band – „Bescht of… Schwabenrock!“ und ehemals mit Gitze Roadshow und Jane unterwegs).

 

Darüber hinaus gilt Gitze aber auch als Urgestein der Discotheken-Szene und des Nachtlebens: Bereits als blutjunger Bursche jobbt er nebenbei - meist an der Theke und ab und an auch als DJ - immer wieder in Stuttgarter Clubs, mehrere Jahre im legendären Las Vegas in Markgröningen und seit zwei Jahrzehnten in der Sulzbacher Kult-Disco Belinda.

 

Aus der Schwäbisch Haller Szene kommt Holger Diedrich, der nicht nur seit Jahren das Schwäbisch Haller Kultur- und Nachtleben mitprägt. Holger steht auch bei der monatlichen Ü-35-Party im Barfüsser an den Turntables.

 

Das Ü-Egal-Party-DJ-Duo Gitze & Holger legt auf: aus dem Bauch heraus, mit „Soul“ – direkt in die Hüften…

Samstag 24. November 2018, 20 Uhr

ROCK’N’ROLL DIKTATOR

Rock’n’Roll Diktator ist Liedermacher und Kabarettist.

 

Der charmante Zwangs-Stuttgarter ist bekannt für seine unkonventionellen Songs über Themen wie Liebe, Tod und Barfussparks. Mit musikalischer Finesse und Temperament singt er zur Gitarre. Witzige Wortbeiträge und der gelegentliche Einsatz selbstgebastelter Playbacks sorgen für Kurzweil jenseits des Mainstreams.


Der Aachener Zeitung verriet der Künstler unter anderem, warum er Rock’n’Roll Diktator heisst:
„Ich komme ja, wie mein Pseudonym schon verrät, von der Popmusik her, und da war es in den Neunzigern, als ich anfing, eher unüblich, dass sich da einer allein ohne Band hinstellt. Deswegen habe ich dann auf der Bühne erklärt, dass niemand mit mir zusammenspielen will, weil ich so brutal und grausam bin. Dem wohnt natürlich bis heute eine gewisse Ironie inne, weil ich auf der Bühne eher freundlich-vertrottelt wirke – also das Gegenteil von einem Diktator“(….)„Alle Farben Ausser Bunt“ heisst sein aktuelles Programm. „Dabei geht es, wie der Name schon sagt, um alles und nichts: Brüderkriege unter Anthroposophen, kommunistische Zahnärzte, eine Rentnerband namens Rolling Rollators oder Kiffen & Katholizismus, um nur einige Beispiele zu nennen“, so der Rock’n’Roll Diktator. „Meine Freundin sagt, das was ich mache, sei eher etwas für Jungs. Allerdings gebe ich mir als Rock’n’Roll Diktator seit jeher viel Mühe, der Damenwelt zu imponieren. Irgendwas muss da schief gelaufen sein … Also, ich würde sagen, das Konzert ist für alle, die eine pfiffige Unterhaltung jenseits des Mainstreams suchen. Musik-Comedy für Leute, die keine Comedy mögen.“ AZ, 7.6.18

Samstag 17. November 2018

OLD RIVER BAND

Man nehme zwei gereifte Musiker der Band „Thunderbirds“: Walter Creuz und Eckhard Schneider
zwei von „Bread of Charity“: Gerhard Weiss und Helmut Freyhardt
und schon fließen Harmonien und der Rhythmus wie bei einem alten Fluss, der sich seinen eigenen Lauf sucht.

Neben ausgesuchten Songs von den Beatles, Rolling Stones, CCR, Elvis und vielen anderen mehr, spielt die OLD RIVER BAND auch eigene Songs.

Erleben Sie das Feeling handgemachter Musik von
Walter Creuz (Gitarre,Vocals)
Eckhard Schneider (Keyboard,Vocals)
Gerhard Weiss (Schlagzeug,Background)
Helmut Freyhardt (Bass,Vocals)

Samstag 10. November 2018

LAIER UND ZAISER

acoustic pop folk rock

Mit Musik aus den vergangenen vier Jahrzehnten, sowie auch aktuellen Songs, begeistern

Laier & Zaiser seit Jahren ihr Publikum im Stuttgarter Raum.

Geprägt von Einflüssen aus Pop, Folk & Rock variieren die beiden Vollblutmusiker Klassiker

bis hin zu aktuellen Hits, aber auch Songs, die ihr möglicherweise noch nie als

Akustikversion gehört habt.

Zwei groovige Gitarren, ein brillanter zweistimmiger Gesang, aber auch wechselnde

Instrumente aus Klassik und Folk bilden einen Hörgenuss, der das Herz eines jeden

Musikliebhabers höher schlagen lässt.

Ein Akustikduo mit jahrelanger Live-Erfahrung auf verschiedlichsten Events, das

publikumsnahe Auftritte liebt und immer versucht, den Spaß an ihrer Musik

auf ihre Zuhörer zu übertragen.

Samstag 03. November 2018

GRAUER MANN TANZT

Das Dreigespann kombiniert Indie-Rock mit Versatzstücken aus Ska, Krautrock und intimer Liedermacher-Ästhetik und zaubert kleine Kunstwerke, die durch souveränes Songwriting und Melodien mit Ohrwurmpotenzial bestechen. (...) Grauer Mann Tanzt schafft, woran andere Künstler regelmäßig scheitern: durch Authentizität, Spielfreude und eine Portion Selbstironie einen festen Draht zum Publikum zu spannen. (Waiblinger Kreiszeitung)

 

"Alternativ. Neu. Poetisch." So beschreibt das Plattenlabel D7 in knappen Worten die Musik seiner Schützlinge GRAUER MANN TANZT. Und trifft den Nagel damit auf den Kopf: In wechselnder Trio-Besetzung gewinnen die ebenso persönlichen wie zeitkritischen Stücke von Songschreiber Henning Dedekind eine eigenwillige, spannende Dynamik. Klassischer Independent-Pop, Proto-Punk, 70er-Rock und Garagen-Attitüde treffen auf Elemente aus Folk, Ska und Jazz. Das Ergebnis ist »völlig unbeengte« Rockmusik, wie ein Berliner Musikmagazin schrieb – mit Riffs zum Tanzen, Melodien zum Mitsummen und Texten zum Zuhören.

 

NEU: Singles "Wilhelmsheim" und "Die Erde schwimmt"

NEU: Markus DJ Eckstein am Bass (Ex-Lovecraft)

Mittwoch 31. Oktober 2018 ab 20.30 Uhr

Halloweenparty

 

Die beste Disco der Stadt feiert Halloween

 

...es ist Halloween und die beste Disco der Stadt öffnet ihre Pforten!

Scharf oder schaurig...zieh deinen heissesten Dress an & lass es mal wieder richtig krachen!!!

...mit Stephen Elzenbeck & Corbinian Seiberling

Samstag 27. Oktober 2018 ab 20.30 Uhr

Blue Ballroom Band

mit Uwe Engisch

Die Mischung macht’s!

Sechs erfahrene Musiker spielen mitreißende Tanz- und Partymusik mit Charme und Klasse.

Die perfekte Kombination aus Best-of-Klassikern zum Mitsingen und aktuellen Charthits.

Dazu gefühlvolle Balladen mit Gänsehaut-Garantie und Voll-auf-die-12 Nummern,

bei der wirklich jeder die Tanzfläche stürmen möchte.

Alle sind versierte Musiker in verschiedenen Stilrichtungen von Pop bis Rock, Swing bis Latin

und aktuellen Beats.

Ihre Spontanität und Frische nimmt diese Band aus der Neugründung 2016, bei der sich

befreundete Musiker neu zusammengefunden haben. Bei ihrer Songauswahl beweisen sie eine

erfrischende Vielfalt und Abwechslung, die einfach mitreißt und Spaß macht.

 

Mittwoch 24. Oktober 2018 ab 20 Uhr

Bücherherbst

mit Dorothee Ensinger

 Dorothee Ensinger präsentiert lesenswerte Bücher aus Literatur,

Historie, Politik und Biographie.

Nicht zu vergessen:

spannende Krimis für lange Winterabende!

Sonntag 21. Oktober 2018 ab 19 Uhr

AUF UNS - offenes Singen für Alle

mit Sarah Neumann

Ein vergnügliches Treffen mit Mut zur Stimme und Spaß am gemeinsamen singen.

 

Hits, Ohrwürmer, deutsch, englisch, Popmusikgeschichte, Erinnerungen an „damals“ – alles wird gesungen. Es wird ausprobiert, gegroovt und aus Herzenslust gesungen. Diese steht im Vordergrund beim gemeinsamen „Hier und Jetzt – bitte Singen!“ Termin, bei dem alles kann und nichts muss.

 

Singfreudige, Unter-der-Dusche-Sänger, Chorsänger, Ich-kann-nicht-singen-Sänger – alle sind dazu eingeladen.

 

Sarah Neumann leitet an und bringt Stücke mit, deren Texte auf Leinwand projiziert werden. Begleitet vom Pianisten Steffen Grell und Fabian Friedl am Schlagwerk geht die Reise durch Raum und Zeit. Mit Gesang geht einfach alles besser. Einfach kommen und mitsingen!

Samstag 20. Oktober 2018

Stäffeles Banjo Rutscher

Konzert

 Die Möglichkeit, in einem Banjoensemble zu musizieren, war für mehrere Jazzmusiker im Raum Stuttgart Ansporn und Vorbild,  eine Banjo-Band zu gründen - in Baden-Württemberg einzigartig.

Aktuell besteht die Band aus mehreren Banjo-Spielern, die überwiegend noch in Dixieland Jazzbands aktiv sind. Das rhythmische Fundament bilden Tuba/Sousaphon und Waschbrett. Auch der Gesang spielt eine wichtige Rolle, daher werden viele Titel, teilweise auch mehrstimmig, gesungen. Gemeinsam mit dem Gesang entsteht ein besonderer Sound, der in der Jazz-Szene recht selten zu hören ist.

Das Repertoire der Stäffeles Banjo Rutscher setzt sich aus der Musik vieler Jazz-Stilrichtungen zusammen, zum Beispiel Oldtime-, Dixieland- und Ragtime-Titel ebenso wie bekannte Evergreens und Hits der 20er Jahre. Die einzelnen Stücke wurden für Tenorbanjos umgeschrieben und dann in intensiven Proben einstudiert. Sie werden erstaunt sein , welche vielseitigen Klangfarben Banjos für Rhythmus, Harmonie und Melodie bieten.

 

Lassen Sie sich einfach verzaubern!

 

Samstag 13. Oktober 2018 ab 20 Uhr

get shorties

Kurzgeschichten Lesebühne

"Gemeinsam kann man Kurzgeschichten der jungen AutorInnen erleben, darüber lachen, rätseln oder nachdenken, Formulierungen finden für ein bisher unbeschreibliches Gefühl, zusammen klatschen und zur Livemusik im Takt wippen. Man kann in Erinnerungen schwelgen, vielleicht peinlich berührt werden und sich an Situationen erinnern, die man eigentlich vergessen wollte, wird Lust bekommen selbst zu schreiben, zu lesen und die Augen für die großartigen Kleinigkeiten des Alltags zu öffnen." (Amtsblatt Stuttgart)